You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Laden...

Neurologie und Geriatrie mit MOTIVO, dem Zentrum für Ergotherapie in Stuttgart Bad Cannstatt und Remseck am Neckar

Wir unterstützen Sie durch gezielte Therapie
 
Neurologische Erkrankungen, Retardierung in der kindlichen Entwicklung, Verhaltensprobleme, körperliche, psychische und geistige Defizite bedeuten oft eine starke Einschränkung im Ablauf des täglichen Lebens. Durch gezielte Ergotherapie und Förderung ist es möglich, viele Schwierigkeiten deutlich zu reduzieren, oder sogar ganz zu beseitigen.
Wir unterstützen Sie durch gezielte Therapie
 
Das Annehmen von Stärke und Schwäche des Patienten, sowie die daraus resultierende Therapiemaßnahme ist für mich ein wichtiger, persönlicher Aspekt. Therapie bedeutet für mich an der für den Patienten größten Problematik anzusetzen und ihm gleichzeitig Stärke und Vertrauen zu vermitteln.
Wir unterstützen Sie durch gezielte Therapie
 
Eine gute Therapeut-Patient-Beziehung ist für mich und meine Mitarbeiter in der Ergotherapie die beste Basis für eine erfolgreiche Behandlung!
 

Neurologie und Geriatrie mit MOTIVO

Ergotherapie in der Neurologie / Geriatrie wendet sich an Menschen vor allem mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

 

Hierunter fallen u.a. folgende Diagnosen:

 

  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
    z.B. Schlaganfall, Hirnblutung, Tumore, MS, Parkinson, ALS, etc.
  • traumatische Verletzungen des zentralen oder peripheren Nervensystems
    z.B. Schädel-Hirn-Trauma, Plexusläsionen, Guillain-Barré-Syndrom, periphere Nervenläsionen, Rückenmarksläsionen, etc.
  • Polyneuropathie
  • neuropsychologische Symptome
    z.B. Aphasie, Apraxie, Ataxie, Neglect, hirnorganisches Psychosyndrom, etc.
  • altersbedingter Funktionsabbau
    z.B. Demenz, Alzheimer, Depressionen, Psychosen / Neurosen, Gangstörungen, Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, etc.

 

Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist das Wiedererlangen und/ oder die Erhaltung der Handlungsfähigkeit des Patienten um eine größtmöglichste Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im Alltag, Beruf, sowie sozialen Umfeld zu erreichen.

 

Dazu gehört z.B.:

 

  • Hemmung und / oder Abbau krankhafter Haltungs- und Bewegungsmuster, Anbahnung und Aufbau normaler Bewegung
  • Verbesserung und Aktivierung kognitiver und neuropsychologischer Fähigkeiten, z.B. für bessere Alltagsstrukturierung, Konzentration, Merkfähigkeit und Ausdauer etc.
  • Training von Alltagsaktivitäten und Anleitung zur Selbsthilfe z.B. beim Essen und Trinken, Körperpflege und Bekleidung, Hilfsmittelversorgung
  • Erlernen von Ersatzfunktionen
  • Verbesserung bzw. Förderung der motorisch-funktionellen Fähigkeiten z.B. Gehtraining, Gleichgewichts- / Reaktionstraining, Muskelaufbautraining, Training für Amputationsgeschädigte, Koordinationstraining etc.
  • Entwicklung und Verbesserung der sozio-emotionalen Fähigkeiten wie z.B. Stärkung des Selbstvertrauens, Abbau von Ängsten, etc.
  • Patienten- und Angehörigenberatung in Bezug auf Hilfsmittel und dem häuslichen Umfeld

 

Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist das Wiedererlangen und/ oder die Erhaltung der Handlungsfähigkeit des Patienten.

Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist das Wiedererlangen und/ oder die Erhaltung der Handlungsfähigkeit des Patienten.